Menschen, die gerne lesen und sich ebenso von spannenden wie auch nachdenklichen Geschichten in andere Welten entführen lassen, werden sicherlich ihre Freude an dem Roman "Die Tochter des Kongolotsen" haben, der von Schriftsteller Jürgen Schmidt auf dessen Webseite juergen-schmidt-wilhelmshaven.net präsentiert wird. Der Schriftsteller Schmidt bereichert somit die Leserschaft um eine unterhaltsame Geschichte voller Gefühl, in der es um eine Liebe zweier junger Menschen sehr unterschiedlicher Kulturen geht. J.Schmidt ist neben Hanna Seipelt Mitbegründer des LESEFORUM OLDENBURG.
Der Roman erzählt die Erlebnisse und authentischen Jugenderlebnisse des 16-jährigen Schiffsjungen Jürgen Schmidt, der sich unsterblich in die ebenfalls 16-jährige Ruby, der Tochter des Kongolotsen verliebt und in seiner jugendlichen Naivität sein Schiff verlässt, um sein Leben an Seite seiner geliebten Freundin im Kongo zu verbringen.
Der Roman ist im PROSPERO-VERLAG/Münster unter der ISBN 978-3-941688-06-3 erhältlich und dem Autoren ist es gelungen, erlebte Geschichten zu erzählen die fesseln und nachdenklich stimmen, so dass es sich durchaus lohnt, die "Die Tochter des Kongolotsen" zu lesen.

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Broschiert
In den Werken von Jürgen Schmidt findet man immer wieder Episoden seines abwechslungsreichen Lebens. Überaus ungewöhnlich und lesenswert sind seine Jugenderlebnisse im zentralafrikanischen Kongo zur Zeit der Entkolonisierung 1960. Genauso positiv naiv, wie Schmidt dort seine Gefühle auslebte, hat er seine damaligen Erlebnisse zu Papier gebracht: Eine tiefe Zuneigung und Liebe zwischen zwei Jugendlichen unterschiedlicher Kulturen, die unter die Haut geht! Ein Ereignis jagte das andere zur Zeit des politischen Umbruchs und den damit einhergehenden Aktivitäten vieler Rebellen, die sich nach der Ermordung Lumumbas noch verschlimmerten und bis heute andauern. Die Stimmung der beiden Protagonisten schwingt durch alle Buchseiten, die bei mir noch sehr lange nachhallten. Ein Roman ohne Happy-End, was dieses Buch eher noch interessanter macht! Als Leserin hätte ich gerne mehr davon, obwohl ich überzeugt davon bin, dass es ähnliche Schicksale wohl kaum gibt. Ich vergebe 5 Sterne!
Hille-Karin König
Von G. Bob am 16. September 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Authentisch bis zum letzten. Jürgen Schmidts Erinnerungen lesen sich, als hätte man das Tagebuch seines sechzehnjährigen Ich vor Augen. Eine bewegende Geschichte, die den Leser von Anfang an in ihren Bann zieht und ihn bis zum Schluss auf ein Happyend hoffen und bangen lässt. Die Bedrohung durch die politischen Unruhen ist aus nächster Nähe erfahrbar, der Autor verzichtet zum Besten des Buches auf unnötigen politischen Exkurs und bleibt seinen jugendlichen Charakteren treu. Das Werk war fesselnd bis zur letzten Minute und hat mich veranlasst, sofort das nächste Buch von Jürgen Schmidt zu kaufen. Ich werde auf jedenfall Kontakt zum, auf seiner Website empfohlenen, Oldenburger Leseforum aufnehmen, denn ich muss sagen: Wer im Kongo von Bord geht, um bei seinem Mädchen zu bleiben, dass er noch keine zwei Tage kennt, muss ein echt abgefahrerner Typ sein, den ich gerne mal kennenlernen würde! Hut ab!
Von Hannelore König am 2. August 2013
Format: Broschiert
as Buch"Die Tochter des Kongolotsen " handelt von zwei liebenden Menschen, deren Kultur unterschiedlicher nicht sein kann. Gleichzeitig taucht der Leser in den Kongo der 60iger Jahre ein...
Eine bewegende Liebesgeschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite fesselte und nicht mehr los lies. Ein spannendes Buch, erzählt mit klaren Worten die authentischer nicht sein können.
Es ist ein nachhaltiges Buch das nicht mit der letzten Seite durchgelesen ist.. Toll gemacht, Jürgen Schmidt, ich entdecke immer wieder Rubys--- Dafür gebe ich sehr, sehr gerne 5Sterne
Hannelore König